Yearly Archives: 2010

/2010

Beste Saisonleistung im Kreispokalhalbfinale

Eigentlich möchte ich gar nicht über das Spiel schreiben, am liebsten würde ich gleich ausrasten vor Freude . Wir haben endlich mal wieder all das gemacht und gezeigt, was wir in den letzten Begegnungen nicht konnten oder getan haben. Obwohl ich sagen muss, dass ich schon wieder dachte, es würde so losgehen wie die letzten Male. […]

3:1 verloren!

Am 12.12. starteten wir gegen die Mädels von Bedburg-Hau ein kleines Halbfinalspiel. Es war das vorletzte Hinrundenspiel und so begannen wir sehr stark den ersten Satz. Wir überrollten unsere Gegnerinnen dermaßen, dass man sich fragen musste, ob diese wiederum zu Hause auch mit einem Netz trainieren. Deren Bälle landeten reihenweise im Netz, sei es durch Angriff oder Aufschlag. Alles andere wehrten wir locker ab. […]

Und wieder zwei 2:0 Siege.

Am 4. Dezember haben wir in der Schule am Park gegen den TUS Gahlen und den TV Kapellen gespielt. Am Anfang viel es uns schwer uns zu konzentrieren und wir habe einige Angaben verschlagen und viele eigene Fehler gemacht. Zum Ende des Satzes haben wir uns dann wieder gefangen und somit den ersten Satz mit 25:19 Punkten gewonnen. […]

3:1 GEWONNEN

Heute, den 27.11.2010 ging es wieder nach Buchholz in ein Spiel gegen den DJK Vierlinden. Der erste Satz hatte so seine Tücken. Es lag nicht wirklich an der „unberechenbaren“ Stärke des Gegners, sondern viel mehr an uns, dass wir diesen 17:25 verloren. Durch zu viele verschlagene Aufschläge, die oftmals einfach zu weit gingen, schenkten wir Vierlinden nur so die Punkte. Angriffe landeten ebenfalls im Aus oder im Netz. Allgemein lief es einfach nicht wirklich rund und so endete der Satz mit einer, leider verdienten, Niederlage. […]

Nichts für schwache Nerven

Am 20.11.2010 ging es mal wieder nach Hamminkeln gegen Dingden IV. Und dieses Spiel war nichts für schwache Nerven. Der erste Satz begann vielversprechend. Schnell lagen wir durch gezielte Angriffe und aufmerksame Abwehrarbeit mit einigen Punkten vorn. Aber das sollte leider nicht so bleiben. Plötzlich geriet die Annahme ziemlich ins Wanken. Und wir mussten einige Punkte an den Gegner abgeben. Dennoch wollten wir diesen Satz auf keinen Fall verlieren und konnten mit druckvollen Aufschlägen und Angriffen punkten. Auch gelegte Bälle waren oft erfolgreich und führten zu Punkten für uns. So konnten wir diesen Satz mit einem recht deutlichen 25:19 für uns entscheiden. […]

5. Satz – Nein, Danke!

Wegen einiger verletzter Spielerinnen ging es am 13. 11.2010, dem 5. Ligaspieltag in Geldern nur zu Acht gegen den SV Straelen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten im ersten Satz, den wir leider ein wenig statisch absolvierten, vertraute Trainer Christian auf seine starke Sechs: Das Blatt wendete sich und wir gewannen, wie wir zuvor verloren hatten, den zweiten Satz zu mit 25:23. […]

2 Begegnungen, 2 Siege

Am 31.10.2010 traf die A-Jugend des MTV Union Hamborn auf die Mannschaften FS Duisburg und TV Kapellen. Nachdem wir das 1. Spiel gepfiffen hatten, und uns somit beide Gegner genau angucken konnten, machten wir uns warm und waren motiviert auch die Spiele des 2. Spieltages zu gewinnen. Aber irgendwie war im 1. Satz gegen TV Kapellen der Wurm drin. […]

Hart erkämpfter 3:2 Sieg!

Am 30.10.2010 traten wir im Heimspiel gegen den VC Eintracht Geldern II an. Der erste Satz verlief gut für uns und wurde durch die Aufschlagserie unserer Jay unterstrichen, wodurch wir so mit einem 25:12 glänzen konnten. […]

Schon wieder 3:0

Nach zweiwöchiger Trainingspause aufgrund der Herbstferien trafen sich die Mädels der 3. Damen am 23.10.2010 in ihrer eigenen Halle wieder um gegen die Mannschaft des TV Duisburg -Wanheims zu spielen. Mit Musik und einer Menge Motivation und Ehrgeiz für das bevorstehende Spiel wurde alles aufgebaut und sich anschließend warm gespielt. Pünktlich um 15 Uhr wurde dann das Spiel angepfiffen. […]

Gegen starke Gegner katastrophal gespielt…

Das 3. Saisonspiel gegen Rumeln stand leider unter keinem guten Stern, denn das fehlende Training in den Ferien hatte seine Spuren hinterlassen. Trotzdem kamen wir gut gelaunt und motiviert in die Halle. Leider mussten wir schnell feststellen, dass unsere Motivation nicht viel gebracht hatte. Denn unsere Sicherung war kaum vorhanden, genauso wie unsere eigene Sicherheit! Keiner traute sich so richtig zum Ball zu gehen und somit Verantwortung zu übernehmen. Daher haben wir den ersten Satz auch sehr schnell verloren. […]