Monthly Archives: Oktober 2011

//Oktober

Sicher geglaubter Sieg doch noch abgegeben

Der 3. Spieltag fing viel versprechend an mit einer Top Stimmung und voller Elan starteten wir in das Spiel gegen den FS Duisburg. Im ersten Satz gaben wir alles. Wir feuerten uns gegenseitig an und versuchten, kämpften um jeden Ball und holten viele gute Punkte. Auch die Angriffe der Gegner nahmen wir gelungen an und brachten sichere Bälle zum Steller.  […]

Ein langer Abend in Weeze…

Am 15.10. reisten die Hambornerinnen nach Weeze um gegen den Rumelner TV II anzutreten. Aufgrund der Abwesenheit von zwei starken Spielerinnen (Simone und Karin) betraten die Hambornerinnen das Feld mit einem unguten Gefühl. […]

Das hätte nicht sein müssen

Am 2. Spieltag trafen die hamborner Damen 3 auf TuS Baerl. Wir wussten von Anfang an, dass dies kein leichtes Spiel sein wird. Was sich auch schnell zeigte. Der Anfang des ersten Satzes verlief ziemlich gut. Die Pässe kamen super zum Steller und wir hatten die Möglichkeit gut anzugreifen. Trotzdem machten wir zu viele kleine, doofe Fehler, die uns den Satz kosteten. Wir verloren 25:15. […]

Jetzt geht’s los!

Bei herrlichem Sonnenschein und dementsprechend guter Laune ging es am Sonntag in die Theißelmann-Halle. So lange hatten wir auf den Saisonbeginn gewartet und uns tausende von Runden durch Sand und Wald gekämpft. Hochmotiviert wollten wir unsere 2. Damen wenigstens etwas ärgern und zeigen, dass wir nicht ohne Grund aufgestiegen sind. Jedoch hatten alle Startschwierigkeiten, die ersten Aufschläge testeten erst einmal kollektiv die Netzkonstruktion, sichere Bälle fanden sich irgendwo wieder, nur nicht bei Nadja, unserer Stellerin, und auch anzugreifen traute sich niemand wirklich. Die Nervosität war einfach zu groß und der Satz ging verdient mit 25:13 an unsere 2. […]

Vorfreude ist die schönste Freude

Endlich der erste Spieltag der Saison war angebrochen! Wie lange und wie sehnsüchtig hatten wir darauf gewartet? Nach einer schier endlos langen Zeit die wir im Sand und im Wald verbracht hatten, freuten sich alle endlich wieder auf die Hallensaison. Unsere Motivation konnte man sogar via Facebook spüren: „Ich bin Karin, ich kämpfe für Liebe und Gerechtigkeit und im Namen des Volleyballs werde ich sie heute bestrafen!“ […]