Monthly Archives: Dezember 2014

//Dezember

Herbstmeister…!

Das letzte Hinrundenspiel fand an diesem Samstag in Sevelen gegen die Mannschaft vom SV Bedburg-Hau statt. Voller Energie und Selbstvertrauen aus dem letzten Spiel gingen die ersten Damen des MTV Union Hamborn in die Partie. Man wollte dort anknüpfen, wo man in der letzten Woche aufgehört hatte. […]

Die Mädels dürfen also noch auf dem 2. Platz verbleiben!

Am letzten Spieltag des Kalenderjahres, dem 14.12.2014, erleben die Spielerinnen ihr wohl aufregendstes und nervenaufreibendstes Spiel. Nach der Niederlage gegen den FSD 2 im Pokalspiel sind sich die Mädels vom MTV einig, dass sie dies nicht auf sich sitzen lassen wollen. Ein Sieg muss her – auch, um den aktuellen zweiten Platz nicht aufgeben zu müssen. Die Spielerinnen sehen sich vor Spielbeginn höchstmotiviert und möchten den Gegnern an diesem Tag zeigen, was wirklich in ihnen steckt. […]

Ein Gläschen Hugo schadet nie

Am 2. Adventssonntag traf die erste Damen der MTV Union Hamborn auf den Tabellendritten TV Sevelen. Bevor jedoch der Hallenboden durch die Hambornerinnen zum Beben gebracht und die bislang beste Saisonleistung gezeigt wurde, traf man sich morgens bei einem gemütlichen Adventsfrühstück bei Kathi. Gestärkt mit diversen Leckereien, wo natürlich der Hugo Rosé nicht fehlen durfte, ging es dann schließlich in die Halle. […]

Ein 3:0 das neuen Elan freisetzt

Pünktlich um 13 Uhr versammelte sich die dritte Damenmannschaft des MTV Union Hamborn vor der Theißelmann-Grundschule in Duisburg-Walsum. Ausnahmsweise begann dieser Spieltag schon um 14 Uhr, trotzdem waren alle ausgeschlafen und fit. Ein altbekanntes Gesicht sollte uns an diesem Spieltag unterstützen, Sabrina Dudda. […]

Der K(r)ampf ins Finale

Im Halbfinale des Kreispokals traf die erste Damen des MTV Union Hamborn diesmal auf die zweite Mannschaft des FS Duisburg. Auch dieses Spiel zeigte, wie sehr sich die Hambornerinnen dem Spiel der Gegner anpassen. Der erste Satz begann wie gewöhnlich mit druckvollen Aufschlägen und einem souveränen Spielaufbau. Im weiteren Verlauf schlichen sich jedoch allmählich kleine Fehler ein, welche den Spielfluss zu diesem Zeitpunkt aber nicht störten. Der Satz ging eindeutig an die Hambornerinnen (25:20). […]