Am Sonntag den 27.01.2013 trafen wir uns in der Volksparkhalle in Dinslaken, um unser Spiel gegen den Weseler TV anzutreten. Doch zunächst mussten wir das erste Spiel pfeifen. Schnell stellten wir fest, das heute etwas anders mit unserer Mannschaft war, denn im Gegensatz zu sonst waren wir diesmal nur 7 Leute, da der Rest aus verschiedenen krankheitsbedingten Gründen leider ausfiehl.

Dennoch machten wir uns gut warm und gingen motiviert in den ersten Satz. Wir kamen gut ins Spiel rein und sicherten uns von Anfang an eine kleine Führung, die wir auch nicht wieder hergaben. Auf dem Feld wurde sich gegenseitig angefeuert und auch auf der Bank wurde so gut wie es ging Stimmung gemacht, so dass der erste Satz zu unserem Gunsten ausging. (25:18)

Da der erste Satz so gut lief, nahmen wir uns vor diesmal höher zu gewinnen. Es fand ein kleiner Wechsel statt, aber sonst blieb alles unverändert. Trotzdem schien unsere Mannschaft auf einmal wie ausgewechselt. Der Weseler TV machte einige druckvolle Aufschläge, die uns große Schwierigkeiten bereiteten, weswegen wir schnell mit 5 Punkten zurücklagen. Doch an Aufgeben hat natürlich keiner gedacht. Wir kämpften uns langsam wieder ran und holten auf, was die Stimmung und den Kampfgeist steigerten. Als es dann am Ende des Satzes immer enger wurde, nahm zuerst der Weseler TV beide Auszeiten (19:17 und 19:20) und bei 20:22 dann auch wir, denn jetzt lautete die Devise : um jeden Punkt kämpfen und schnell den Sack zu machen. Schließlich wollten wir ein 3:0 erzielen. Dennoch kam es anders als wir gehofft hatten: Es war ein Spiel auf Augenhöhe und trotz dass wir noch gut kämpften, mussten wir uns 25:22 zu schlagen geben.

Im dritten Satz hieß es dann wieder alles auf Anfang und Kathy kam wieder für Anni rein. Der dritte Satz begann direkt viel besser: Wir hatten den Vorteil Aufschlag zu haben und kamen so viel besser ins Spiel, als im 2. Satz. Es wurde gut gekämpft, Bälle gerettet und druckvoll angegriffen. Mit dieser Verwandlung hat der Weseler TV genauso wenig gerechnet wie wir, denn auf einmal klappte wieder alles und zwei lange Aufschlagserien von Silke und Romy sicherten uns eine hohe Führung, die uns zum Sieg führten: 25:10.

Nun wollten wir schnell den vierten Satz gewinnen und den Sieg mit nach Hause nehmen, doch der Satz begann leider so schlecht wie der zweite Satz. Wieder machten uns die Aufschläge des Weseler TVs schwer zu schaffen und es schien wieder nichts zu klappen. Auch im Laufe des Satzes konnten wir uns nicht mehr fangen und mussten den Satz mit 12:25 abgeben.

Jetzt ging es also um „alles oder nichts“ und uns war klar, dass wir gewinnen wollten. Die Niederlage vom vierten Satz war schon abgehakt und wir gingen neuen Mutes in den Kampf. Nadja verwandelte direkt die ersten Aufschläge in Punkte und auch mit unserer Annahme lief es wieder gut. Es wurde druckvoll angegriffen und das Glück war auf unserer Seite, weswegen wir den Vorsprung sogar noch ausbauen konnten. Am Ende hieß es dann 15:7 und nach einer langen Achterbahnfahrt unserer Leistungen, dennoch einen 3:2 Sieg für uns!