Am 21.11.15 versammelte sich die 2. Damenmannschafft gut gelaunt um den 7. Spieltag der Saison zu bestreiten. Der Gegner war SG Königshardt/Aldenrade und unser Team bestand heute aus 11 Spielerinnen. So starteten wir mit Britta als Stellerin, Lea auf Diagonal, Kathy und Vera auf Außen und auf den goldenen Mitten mit Lisa und Nane in den ersten Satz. Die Stimmung war anfangs sehr gut und wir konnten uns einen Vorsprung von zwischenzeitlich 6 Punkten erarbeiten. Leider litt die Konzentration und unserem Gegner gelang eine deutliche Führung. Beim Spielstand von 14:23 wechselte Jana für Vera. Leider gelang es nicht mehr den Rückstand aufzuholen. Somit ging es 25:15 zugunsten unserer Gegner aus.

Satz 2: Die Startaufstellung war die Selbe, wie im ersten Satz. Hochmotiviert starteten wir in die nächste Runde. Es lief deutlich besser. Die Konzentration blieb, auch wenn unsere Gegner sich nicht wehrlos zeigten. Bei einem Spielstand von 19:14 wechselte Jana wieder für Vera. Die Führung wurde beibehalten und der Satz wurde unsererseits mit 25:15 geschlossen.

Die Mannschaft blieb in der Endkonstellation des 2. Satzes auf dem Feld. Der Start verlief leicht holprig, so dass unsere Gegner schnell die Führung erlangten. Bei einem Spielstand von 6:9 für unsere Gegner wechselte Ines für Nane ins Spiel. Die Mannschaft ließ sich trotz Rückstand nicht unterkriegen und erkämpfte sich zwischenzeitlich die Führung. Es wurde spannend, denn beide Mannschaften kämpften. Leider reichte die Konzentration auf der Zielgerade nicht aus, so dass dieser Satz sehr knapp mit 24:26 abgegeben wurde.

So kam es dann zum 4. Satz welcher nun gewonnen werden musste. Die Endaufstellung des letzten Satzes wurde übernommen. Das Team hielt es spannend: Gestartet wurde mit einer leichten Führung. Ein Einbruch kam, so dass die Gegner zwischenzeitlich mit 4 Punkten führten. Es folgte ein Punkt um Punkt Kampf. Diese Runde bekam die Mannschaft die Kurve und beendete den Satz mit 25:19 für sich.

Nun hieß es: Auf in den 5. Satz, wir wollen mehr als einen Punkt! Die Aufstellung blieb. Der Start verlief leider schlecht. Das Team bekam jedoch noch Mal die Kurve und erlangte die Führung. Diese blieb jedoch nicht bestehen: Es wurde ein Kopf an Kopf rennen und es kam zu einem Spielstand von 13:13. Es kam zu hart umkämpften Spielzügen. Die Mannschaft hat noch mal alles gegeben. Leider gingen die letzten beiden Punkte unglücklich zu Gunsten des Gegners aus: 15:13 für SG Königshardt/Aldenrade.

Heute gab es leider kein Happy End, aber immerhin einen Punkt für die Tabelle. Insgesamt konnten wir 2 Ball-Punkte mehr erzielen, als der Gegner, was noch deutlicher macht, wie knapp es an diesem Tag war. Die Mannschaft zeigte sich heute nicht von der leistungsstärksten Seite, wodurch das Spiel am Ende verloren wurde. Es war dennoch ein spannendes Spiel, in dem viel gekämpft wurde. Die Bank von heute 5 Leuten hat dauerhaft mitgefiebert und guten Beistand geleistet. Auch wenn Caro, Romy und Silke heute nicht auf dem Feld standen, waren wir froh ihre Unterstützung von außerhalb spüren zu dürfen.