Mit einer eingeschränkten Anzahl von acht Spielerinnen haben wir uns Samstag, 7.2., auf den Weg nach Sevelen gemacht, um dort gegen den TuS Baerl zu spielen. Da bisher Baerl erst wenige Sätze in unserer Liga gewonnen hat, war das Ziel ein klarer 3:0 Sieg. Wie auch erwartet schlugen wir unsere Gegner mit 25:16, 25:9 und 25:15 Punkten. Es war zwar ein unspektakuläres Spiel, in dem wir immer die Oberhand behielten, aber so sind wir dem Aufstieg in die Landesliga wieder ein Stückchen näher gerückt. Im nächsten Spiel gegen Wachtendonk könnten wir den Aufstieg schon perfekt machen – und darauf soll in den nächsten drei Wochen hingearbeitet werden. 🙂
Am Sonntag durften wir dann noch ein Bezirkspokalspiel gegen die Oberligamannschaft des VCE Geldern spielen. Zu verlieren hatten wir nichts, also konnten wir erstmal beruhigt aufspielen. Im ersten Satz behielten wir sogar bis zu den letzten paar Pünktchen die Führung, mussten den Satz dann aber leider mit 23:25 Punkten abgeben. Dieser Satz verlief insgesamt wirklich gut. Wir ließen uns nicht einschüchtern und kämpften um die Bälle. Über die Mitte konnte Mocki viele gute Punkte erzielen. Der zweite und dritte Satz verlief dann von Anfang an mit einer klaren Führung für die Mädels aus der Oberliga. Wir ließen in den beiden Sätzen vielleicht ein bißchen mehr die Köpfe hängen, aber in Grund und Boden gespielt ham‘ se uns net! 🙂