Am Samstag, den 14.10.2017, fand das zweite Heimspiel der Saison gegen die Mädels des TV Jahn Königshardt statt.
Nachdem den Hambornerinnen bedauerlicher Weise die Punkte im letzten Spiel gegen TV Voerde aberkannt wurden, sagten sie sich „Jetzt erst Recht!“.

Der Start in den ersten Satz gelang den Hambornerinnen mit Bravour. Die ersten 10 Punkte konnten insbesondere durch zwei Aufschlagserien von der Mitte Juliane Ochs (13) und der Diagonalspielerin Denise Palowski (4) auf das Konto der Hambornerinnen verbucht werden. Anschließend kassierten die Hambornerinnen jedoch eine Aufschlagserie der gegenerischen Zuspielerin, wodurch die Hambornerinnen einen Punkt nach dem anderen abgeben mussten und nicht mehr zurück in den Satz fanden. Sie verloren den ersten Satz mit 19 zu 25.

Auch im zweiten Satz übte TV Jahn Königshardt weiterhin Druck mit Aufschlägen und Angriffen auf die Hambornerinnen aus. Es war ein Kampf auf Augenhöhe. Beide Mannschaften kämpften und erarbeiteten sich Punkt für Punkt.
Die Annahme wackelte leider zu oft. Auch konnte oftmals ein guter Pass zur Zuspielerin Stefanie Hilgers nicht abschließend druckvoll genug seitens der Hambornerinnen vermarket werden.
Die Sicherung der Mädels von TV Jahn funktioniere gut, so dass auch ein gelegter zweiter Ball nicht punktbringend war.
Dem Druck konnte letztlich nicht stand gehalten werden, so dass auch der zweite Satz mit 23 zu 25 abgegeben wurde.

Der dritte Satz startete mit einer Aufschlagserie von der Außenspielerin Carola Schongen (19). Die Jahner Mädels wollten den Sack dann aber doch zu machen und setzten die Hambornerinnen dementsprechend unter Druck. Die Hambornerinnen verloren den dritten Satz mit 15 zu 25.

Es spielten: Juliane Ochs (13), Simone Eichholz (5), Daniela  Prokein (16), Stefanie Hilgers (17), Stefanie Reinders (8), Ruth Todt (11), Derya Özkan (14), Carola Schongen (19), Laura Schmidt (12), Denise Palowski (4)