Im Halbfinale des Kreispokals traf die erste Damen des MTV Union Hamborn diesmal auf die zweite Mannschaft des FS Duisburg.

Auch dieses Spiel zeigte, wie sehr sich die Hambornerinnen dem Spiel der Gegner anpassen. Der erste Satz begann wie gewöhnlich mit druckvollen Aufschlägen und einem souveränen Spielaufbau. Im weiteren Verlauf schlichen sich jedoch allmählich kleine Fehler ein, welche den Spielfluss zu diesem Zeitpunkt aber nicht störten. Der Satz ging eindeutig an die Hambornerinnen (25:20).

Die Aufstellung wurde im zweiten Satz gewechselt. In diesem lagen die Hambornerinnen bereits zu Beginn deutlich zurück. Die Aufschlagsfehler häuften sich und in der Abstimmung, besonders in der Annahme, zeigten sich Missverständnisse. Nach u.a. gezielten Angriffen über die Außenposition durch Laura konnten sich die Spielerinnen des MTV Union Hamborn dennoch durchsetzen und gewannen diesen Satz 25:23.

Im dritten Satz zeigten die Hambornerinnen mit einem erneuten Wechsel in der Aufstellung mehr Motivation und Konzentration. Auch wenn sich hier bekannte Fehler einschlichen, konnte sich die Mannschaft schneller fangen und erlangte den Sieg und damit den Einzug in das Finale im Kreispokal.

Für das Finale, welches am 20.12. stattfinden soll, wünscht man sich nun, dass unnötige Fehler abgebaut werden.