Nach 2 wöchiger Weihnachtspause trafen wir uns um 10 Uhr in der Früh in Huckingen, um das reine Hamborner Pokalfinale gegen unsere 2. Damenmannschaft zu spielen.

Mit müden Augen und halbwegs motiviert, ging es an das Übliche: einlaufen, aufwärmen, einspielen und einschlagen.

Punkt 11 Uhr konnten wir mit dem Finale beginnen.
Kaum anders zu erwarten, taten wir uns schwer ins Spiel zu kommen. Die zwei Wochen Pause haben sich doch bemerkbar gemacht.
Schwache Angriffe, Annahme war auch schon mal besser und, es ist mir schon fast unangenehm dies zu schreiben,Aufschlagfehler.
Irgendwie konnten wir dann doch Punkten und uns einen kleinen aber feinen Vorsprung sichern.
Ein Punkte fehlte uns, um den Satz zuzumachen, aber, diese Spektakel kennen wir ja auch, brauchten wir einige Anläufe, um den letzten Punkt für uns zu gewinnen. Vielen Dank an Martha an dieser Stelle, die uns den 1. Satzgewinn brachte, indem sie den Ball einfach über das Netz legte.

Satz 2 verlief am Anfang ähnlich wie im 1. Satz. Zwischenzeitlich war es ein Kopf an Kopf Rennen was den Punktestand angeht, aber dennoch konnten wir den Satz mit einer halbwegs schönen Annahme, aber druckvolleren Angriffen und einer Aufschlagserie von Simone gewinnen.

Mit einer Aufschlagserie von mir (jaja, Eigenlob und so) starteten wir in den letzten Satz und konnten uns so einen Vorsprung sichern. Man hat gemerkt, dass wir in diesem Satz schon wieder ein volleyballähnliches Spiel gespielt haben. Die Annahme war sicherer und die Angriffe wurden so platziert, dass wir  Punkte machen konnten.

Somit gewannen wir den 3. Satz ebenfalls und sind Titelverteidiger des Kreispokales!
 
Durch den Sieg haben wir uns für den Bezirkspokal qualifiziert, an dem wir auch teilnehmen werden.

Am Samstag, 16.01.2016, spielen wir in Weeze gegen SV Straelen. Ich hoffe, wir können an den Sieg anknüpfen.
Wir sollten die kommenden 2 Trainingseinheiten gut nutzen !