Derby Time

Nach einer wiederholten Spielpause, mussten die 3. Damen vom MTV Union Hamborn heute (12.03.2017) gegen den TV Walsum Aldenrade ran. In den letzten zwei Wochen haben sich die Damen intensiv auf die Begegnung vorbereitet.

Im ersten Satz traten die Damen von Union Hamborn selbstbewusst und motiviert auf. Es gab für Hamborner Verhältnisse viel Bewegung auf dem Feld. Doch leider war die Netzkante im ersten Satz nicht der Freund von Hamborn. Viele Punkte konnte der TVA mit sehr knappen Netzrollern für sich entscheiden. Trotz druckvoller Angriffe fiel es den Hambornerinnen schwer kontinuierlich zu punkten. Bis endlich den Spielerinnen, danke einer Informandin, klar wurde: Einfach mal kurz legen. Auch wenn es knapp blieb, der erste Satz ging mit 25:23 an den MTV Union Hamborn.

Allen war klar, es muss noch mehr kommen und sich hier deutlich abzusetzen. Doch es passierte das Gegenteil.  Ruck zuck stand es im zweiten Satz 0:5 für den TVA und Trainer Christoph Körngen blieb nichts anders übrig, als die erste Auszeit zunehmen.  Doch irgendwie war der Wurm auf einmal drin. Dumme Fehler schlichen sich ein und die Hambornerinnen puschten das Spiel vom TVA auf. Zum Schluss war klar, der Satz geht an den TVA mit 25:18.

Abhacken und auf 0:0 Sätze zurück setzten, war die Ansage von Mannschaftskapitänin Katharina von der Löcht nach dem zweiten Satz.  „Es muss mehr kommen, und wir müssen das Spiel machen.“
Im dritten Satz zeigte sich bei den Hambornerinnen wieder mehr Bewegung und Verantwortung. Doch es war ein langer und nervenaufreibender Satz bis zum Schluss. Beide Teams wollten den Satz. Aber der dritte Satz ging mit 29:27 an Hamborn.
Was auffiel in Satz drei, dass durch gelegte Bälle und ein etwas schnelleres Spiel die Damen vom TVA ins zittern kamen.

Da keiner von Hamborn Lust auf einen Satz Nummer fünf hatte und jeder die  drei Punkte sicher für sich mit nach Hause nehmen wollte, wurde die Motivation aufrecht gehalten. Aber das wäre für Hamborn natürlich viel zu einfach. Immer wieder kleiner Fehler und einfach der Gedanke wir wollen schönen, statt einfachen Volleyball spielen. Wieder wurde es in den letzten Zügen des Satzes spannend und die Ballwechsel immer länger. Und zum Schluss, dadurch dass keine  Spielerin frühzeitig abschaltete hieß es 26:24 und somit 3:0 für Hamborn.

Fazit dieses Spieltages, durch eine relativ gute Trainingsbeteiligung wurden die Nervenbehalten, allerdings ist noch mehr drin als heute. Die Saison ist noch nicht vorbei und auch noch nicht entschieden.

Nächster Spieltag der 2. Damen vom MTV Union Hamborn ist ein Heimspiel gegen den Tabellenführer VC Eintracht Geldner 2  am 25.03.2017 um 15.00 Uhr (Schule am Park, Warbruckstraße 47169 Duisburg)