Am letzten Spieltag des Kalenderjahres, dem 14.12.2014, erleben die Spielerinnen ihr wohl aufregendstes und nervenaufreibendstes Spiel.
Nach der Niederlage gegen den FSD 2 im Pokalspiel sind sich die Mädels vom MTV einig, dass sie dies nicht auf sich sitzen lassen wollen. Ein Sieg muss her – auch, um den aktuellen zweiten Platz nicht aufgeben zu müssen. Die Spielerinnen sehen sich vor Spielbeginn höchstmotiviert und möchten den Gegnern an diesem Tag zeigen, was wirklich in ihnen steckt.

Doch die hohe Motivation und den großen Willen können die Hambornerinnen im ersten Satz nicht zum Vorschein bringen. Leider finden sie während des ersten Satzes nicht wirklich ins Spiel, sodass der FSD 2 den ersten Satz mit 15:25 gewinnt.

Was ist nur mit den Mädels vom MTV? Sind sie noch zu müde? Brauchen sie diese Zeit, um sich einzuspielen, um miteinander zu spielen? Das Spiel sehen sie zumindest noch lange nicht verloren. Mit dem Glauben an ihr Können starten die Hambornerinnen in den zweiten Satz. Und dieser läuft sehr viel besser! Durch gezielte Bälle ins gegnerische Feld lernen die Mädchen vom MTV die Gegnerinnen auszuspielen. Die Taktik lautet: die Schwächen der Gegner ausnutzen und Punkt über Punkt erspielen sich die Hambornerinnen den zweiten Satz. 25:17.

Das läuft doch super! Und genau so soll es weiter gehen. Auch im dritten Satz wird dieselbe Taktik angewandt – und es funktioniert! Besonders die gelegten Bälle, die den Hambornerinnen zahlreiche Punkte verschaffen, bringen die Spielerinnen vom FSD 2 zur Weißglut, sodass der Satz mit 25:14 zugunsten des MTV abgeschlossen wird.

Jetzt ja nicht die Nerven verlieren – mit einem Sieg für den MTV könnte der vierte auch der letzte Satz dieses Spieles sein. Zu Beginn ist das Spiel ziemlich ausgeglichen bis sich der MTV einen kleinen Vorsprung von 24:18 verschaffen kann. Zum Leid aller Beteiligten wendet sich jedoch noch einmal das Blatt und der FSD 2 holt sich die Punkte in nervenaufreibenden Minuten zurück. 25:27.

Ein fünfter Satz muss her, um den endgültigen Sieger zu küren. Dieses Spiel wollen die Hambornerinnen unbedingt gewinnen! Und das sieht man im letzten Satz. Hier zeigen sich die Union-Mädels wieder von ihrer besten Seite und bauen einen Vorsprung von 11:02 aus. Zwar finden sich die Gegnerinnen wieder, doch sie schaffen es nicht aufzuholen, sodass die Mädchen vom MTV Union Hamborn den letzten allesentscheidenden Satz verdient mit 15:13 gewinnen.

Die Mädels dürfen also noch auf dem 2. Platz verbleiben!