Am Sonntag reiste die Mannschaft von Union Hamborn mit komplettem Kader nach Duisburg um gegen den bis dato Tabellenführer TV Sevelen anzutreten. Zuerst musste aber noch ein 5.Satz Spiel gepfiffen werden. Als es nach langen 2 Stunden zu Ende war, konnten  die Mädels endlich mit dem Warmmachen beginnen. Hoch Motiviert, wichtige 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen, ging der erste Satz los.
Es spielten Anke Stürenberg als Zuspielerin, Diagonalangreiferin Denise Palowski, Tabea Michalski und Lisa Grzeskowiak über die Mitte, Libera Ruth Paß und Steffi Reinders und Lori Förster über die Außenposition.
Der MTV fand gut und sicher ins Spiel. Jede Spielerin übernahm Verantwortung, kämpfte um jeden Ball, wodurch eine souveräne Feldabwehr gegeben war. Zudem gelang es Zuspielerin Anke Stürenberg eine Aufschlagserie, die dem Gegner Schwierigkeiten in der Annahme bereitete. Der MTV konnte sich weit absetzen und gewann den Satz.

Auch in Satz 2 lief alles wie am Schnürchen und der MTV dominierte durch die Angreiferin Lisa Grzeskowiak, die durch ihre variablen Aufschläge einen Punkt nach dem anderen erzielte. Den Punktevorsprung bauten auch die präzisen Angriffe von Steffi Reinders aus, die immer wieder das Loch im gegnerischen Block fanden. Deutlich ging dieser Satz mit 25:8 an Hamborn.

Nachdem im letzten Spiel gegen den MSC eine 2:0 Satzführung nicht ausreichte, das Spiel für sich zu entscheiden, musste es diesmal klappen. Mit Spaß, gleicher Motivation und dem Willen, jetzt nicht wieder einzubrechen, begann Satz 3 vielversprechend. Durch den aufmerksamen Block um Tabea Michalski und Denise Palowski wehrten sie die druckvollen Angriffe des Gegners punktebringend ab. Auch einige lange und spektakuläre Ballwechsel holten sich die Mädels aus Hamborn. Überrascht wurde der Gegner auch durch die zweiten, kurz gespielten Bälle.
Wie auch der erste Satz endete Satz 3 mit 25:17.
So haben sich die Mädels aus Hamborn die Tabellenführung wieder zurückgeholt.