Am letzten Samstag konnte die erste Damen des MTV Ihren ersten Sieg in der Saison 2018/2019 gegen die dritte Mannschaft des VC Essen Borbeck einfahren.
Ohne Martha Körngen und Nadine Mockenhaupt, die verletzungsbedingt leider fehlten, reiste der sonst vollständige Kader an.
Das Team rund um Trainer Christian Lietz startete gut in den ersten Satz. Durch druckvolle Aufschläge brachte man die Annahme des VC ins wanken. Eine zudem starke Abwehrleistung und platzierte Angriffe durch alle Positionen brachten den Gewinn des ersten Satzes in diesem Spiel.

Beim Seitenwechsel war allerdings klar, dass sich die starke Mannschaft des VC Essen Borbeck nicht unterkriegen lasse würde und man so konzentriert in den neuen Satz starten musste. Anders als im ersten Satz schlichen sich im Zweiten zu viele Eigenfehler ein. Die Annahme wackelte nun auf der Seite des MTV und auch die Abwehrleistung lies zu wünschen übrig. In der zweiten Hälfte des Satzes fanden die Hambornerinnen wieder zurück in ihr Spiel. Platzierte Angriffe unter anderem durch die Außenpositionen (Loredana Förster und Stefanie Reinders) brachten die ersehnten Punkte. Am Ende reichte es nicht und so ging der zweite Satz an die Damen aus Essen.

Es war klar, dass nun wieder mit der gleichen Stärke wie in Satz eins gespielt werden musste. Und so startete man motiviert in Satz drei. Von den Unsicherheiten und Abspracheschwierigkeiten aus Satz 1 war nun nichts mehr zu sehen. Starke Aufschläge durch Denise Palowski und Lisa Grzeskowiak brachten einen Vorsprung den man durch gezielte Angriffe weiter ausbauen konnte. Zuspielerin Stefanie Hilgers setze ihre Angreifer variabel ein und so taten sich die Borbeckerinnen schwer die guten Angriffe und gezielt gelegten Bälle abzuwehren. Der dritte Satz ging somit wieder an den MTV.

Nun war klar, dass man sich mit einem oder zwei Punkten aus diesem starken Spiel nicht zufrieden geben würde. Ein Sieg des dritten  Satzes musste her, damit die Damen aus Duisburg wichtige  drei auf ihrem Konto verbuchen konnte. Mit unveränderter Aufstellung startete man in Satz Nummer 4. Wieder waren es starke Aufschläge und eine gute Annahme- und Abwehrleistung unter anderem durch Libera Ruth Paß die die Hambornerinnen näher an den Sieg brachten. Angriffe auf allen Positionen kamen gut durch und landeten im gegnerischen Feld. Und somit ging auch der vierte und letzte Satz an den MTV Union Hamborn. Es war eine starke Leistung die mit weiteren drei Punkten belohnt wurde.

Nun heißt es an den Erfolg anzuknüpfen und den unteren Teil der Tabelle zu verlassen. Am 18.11.2018 geht es im ersten Heimspiel der Saison um 13:00Uhr gegen den TV Sevelen.

3:1 (25:14; 20:25; 25:15; 25:15)