Obwohl vor Beginn des letzten Saisonspiels gegen Dingden III feststand, dass wir nur noch mit Hilfe einer Niederlage unseres direkten Konkurrenten TVJ Königshardt/Sterkrade den zweiten Platz erreichen konnten, gingen wir sehr motiviert an den Start, da wir die klare 1:3 Niederlage aus der Hinrunde wett machen wollten und wir uns zum anderen mit einem Sieg aus der Saison verabschieden wollten.

Und da wir „vollzählig“ (leider ohne unsere langzeit verletzte Libera) antreten konnten, konnten wir uns gegen den starken Auftritt der jungen Dingender Mannschaft mit einem starkem Angriff und einer guten Abwehrarbeit behaupten und dank starker und gut platzierter Aufschläge den ersten Satz klar mit 21:17 gewinnen.

Im zweiten Satz konnten wir dann den starken Sprungaufschlägen der Dingender Mädels aufgrund unserer Annahmeschwäche und dem starken und schnellen Angriffspiel über die Mitte wenig entgegensetzen. Und auch die fehlende Durchschlagkraft unseres Angriffs und viele Eigenfehler waren Gründe, dass wir den zweiten Satz mit 22:25 abgeben mussten.

Den Gewinn des dritten Satzes verdanken wir zum großen Teil dem übermotivierten Auftritt des Dingender Trainers in der entscheidenden Phase des Satzes, der seine jungen Mädels durch einen selten so erlebten Wutausbruch komplett aus der Spur brachte: durch starke Aufschläge und durch unser Erfahrung konnten wir den recht klaren Vorsprung aufholen und mit Hilfe des Wutausbruchs diesen Satz sogar noch 25:23 gewinnen.

Den vierten Satz konnten wir dann wieder recht klar mit 25:19 gewinnen, da wir eine sehr gute Mannschaftsleistung lieferten, bei der wir sowohl harte Aufschläge, platzierte Angriffe als auch eine gute Abwehrleistung zeigten.

Da wir im vorletzen Spiel gegen MTV Rheinwacht Dinslaken ohneunsere starke Mittelangreiferin antraten, mussten wir leider eine deutliche 1:3 Niederlage hinnehmen, die sowohl auch aus Sicht des Gegners auf der parteiischen Schiedsrichterleistung unseres direkten Konkurrenten Köngishardt als auch auf eine schlechte Annahme- und schwachen Angriffsleistung beruhte, schließen wir die Saison nun mit dem für uns sehr zufriedenstellenden dritten Platz ab -punktgleich mit dem Zweiten- und freuen uns schon auf die nächste Saison.