Am Samstag haben sich die Hambornerinnen auf den Weg nach Geldern gemacht um dort endlich die Niederlagen der letzten Spiele wieder gut zu machen… Gespielt wurde gegen die Mädels aus Geldern. Es fehlte an diesem Tag nur die Zuspielerin Derya Özkan, ansonsten war der Kader komplett.
Der Start im ersten Satz war recht holprig, die Duisburgerinnen brauchten eine ganze Weile um ins Spiel zu finden. Bälle wurden ins Aus gepritscht, sehr viele Aufschläge landeten im Netz oder ebenfalls im Aus, die Absprache zwischen einzelnen Spielerinnen wollte einfach nicht klappen. In der Mitte des Satzes wendete sich alles ein wenig zum Guten und es konnten auch ein paar schöne Bälle auf der anderen Seite auf den Boden gebracht werden. Da die Mädels leider den Anfang des Satzes verschlafen haben, reichte es nicht mehr ganz zum Sieg. So musste der Satz mit 25:23 Punkten an die Geldenerinnen abgegeben werden. Der zweite Satz sah schon ganz anders aus.
Trotz des verlorenen ersten Satzes kämpften die Hambornerinnen um die Bälle und gewannen den zweiten Satz so seriös mit 25:17 Punkten.
Im dritten Satz gab es allerdings wieder einen Einbruch. Viele eigene Fehler führten erneut zum Satzverlust.
Der vierte Satz sollte nicht wieder verloren werden. Doch auch in diesem Satz ging einiges schief. Die Außenangreiferin Lori Förster verletzte sich am Knie, musste das Spiel abbrechen und alle waren erstmal ganz schön durch den Wind. Trotzdem wurde nicht aufgegeben, ein bißchen umgestellt und gut gekämpft. Hier muss man – wie im ganzen Spiel – besonders die Zuspielerin Steffi Hilgers erwähnen. Viele zweite gelegte Bälle gaben schöne und wichtige Punkte, aber auch einige eben noch gerettete Bälle wurden durch ein variabeles Zuspiel noch verwertet. So konnte der vierte Satz mit 25:21 Punkten für die Hambornerinnen entschieden werden.
Im fünften Satz wollten sich die Mädels dieses Spiel auf keinen Fall mehr nehmen lassen und gewannen ihn mit 15:9 Punkten. Damit ist die Serie der Niederlagen vorbei und es wird wieder nach vorne geschaut. Wir wünschen allen eine ruhige Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!