Die dritte Mannschaft des MTV hatte am Samstag den 24.01.2015 das dritte Spiel des neuen Jahres. Das Spiel fand in Dingden statt. Nach einer längeren Fahrt durch eine verschneite Winterlandschaft fanden sich die Mannschaften gegen 16:00 Uhr in Dingden ein.

Mit acht Spielerinnen, unter anderem mit Silke die nach 5-monatigem Auslandsaufenthalt wieder zurück ist, trat die Mannschaft gegen Wesel an. Nach der bitteren Niederlage im letzten Spiel sollte unbedingt ein Sieg her. Die Moral und die Zuversicht der Mannschaft wurden also auf eine harte Probe gestellt.

Der erste Satz begann vielversprechend für den MTV. Die Spielerinnen schienen konzentriert zu spielen und es herrschte eine positive Ruhe auf dem Spielfeld. Mit variablen und aufmerksamen Spielzügen wurde der erste Satz relativ souverän gewonnen. So ging der Satz mit 25:18 an den MTV.

Auch der zweite Satz begann vielversprechend und der MTV führte schnell. Wesel schien zunehmend mehr Schwierigkeiten zu haben die präzise gespielten Bälle anzunehmen. Es war ein flüssiger und ruhiger Spielfluss zu bemerken, welcher eine anschauliche und erfolgreiche Spielweise zuließ. So ging auch der zweite Satz an den MTV (25:16).

Im dritten Satz wurde die Mannschaft etwas unruhiger. Obwohl die ersten Punkte auch an den MTV gingen, ließ die Annahme sichtbar nach und auch die Konzentration schien etwas zu fehlen. Zwischenzeitlich fiel es dem MTV schwerer die variablen Spielzüge aus den vorherigen Sätzen zu zeigen und so gelang es Wesel besser die Aktionen der Hamborner einzuschätzen. Nach ein paar Punkten und Ermahnungen fand der MTV allerdings wieder zurück ins Spiel. Auch im dritten Satz kamen einige schöne Spielzüge zustande, wobei eine deutliche Unruhe zu bemerken war. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft war jedoch durchweg positiv. Die Abstimmung und die gute Stimmung führten dazu dass auch der dritte Satz an Hamborn ging. Besonders im letzten Satz wurde deutlich, dass die Spielerinnen zunehmend in der Lage sind einander zu helfen und sich so besser aufeinander verlassen können. Der letzte Satz konnte mit einem 25:20 entschieden werden und so gelang dem MTV ein 3:0 Sieg.

Dieser erfolgreiche Spieltag muss nun von der Mannschaft genutzt werden um den Kampfgeist und das Selbstvertrauen zu stärken. Besonders in den nächsten Spielen ist es wichtig eine noch stärkere und vor allem konstante Leistung zu bringen um auch diese für sich entscheiden zu können. Es geht also nun darum an die erfolgreiche Leistung anzuknüpfen und als gesamte Mannschaft möglichst viele Punkte mitzunehmen.