Auch wenn Freitag der 13. war (13.11.2015) fanden sich 11 Spielerinnen plus Coach in der Theisselmann Halle in Walsum ein, um die erste Runde im Kreißpokals zu bestreiten (DJK Vierlinden vs. MTV Union Hamborn 2 ).
Alle waren motiviert, gerade weil es die neuen Trikots heute gab.

Die Startaufstellung hieß Silke (Steller), Lea (Diagonal), Kathy & Caro (Außen), Lisa & Ines (Mitte). Der erste Satz begann so lala. Nicht schlecht, aber auch nicht hervorragend. Gerade an der Verantwortungsübernahme haperte es. Aber allen war klar: Ordentlicher druckvoller Abschluss und die Punkte gehen an uns. Der Satz ging mit 25:20 an die Hambornerinnen.

Der zweite Satz begann mit Positionswechsel auf Außen und Mitte. Nane für Ines (Mitte) und Vera für Kathy (Außen). Der Satz zog sich mit wenig Unterschied zum Ersten so durch. Einige Aufschlagfehler und viel Hecktig und Durcheinander entstanden mit der Zeit auf dem Feld. Trotzdem zeigten die Hambornerinnen, dass sie den Satz für sich haben möchten. Zum Ende hin hieß es dann 25:19.
Für den dritten Satz brachte Trainer Christoph Toni über Diagonal aufs Feld. Doch statt den Sack deutlich zu zu machen, kam immer mehr Unkonzentriertheit auf. Druck in den Aufschlägen war nicht mehr da, am Netz wurde viel gebaggert und gepritscht. Der DJK feierte jeden Punkt und die Hambornerinnen wurde immer leiser. Schnell gesagt, der Satz ging mit 18:25 an den DJK Vierlinden.
Es folgte eine deutliche und klare Ansprache, alle waren sich einig so geht das nicht. Es ging weiter mit der Startaufstellung aus dem ersten Satz, mit einer Änderung Vera stand für Caro (außen) auf dem Feld. Die Konzentration war zu Beginn da. 10 Punkte Vorsprung in Mitte des Satzes. Doch auch jetzt wieder kleine Fehler auch teilweise durch ein, zwei druckvolle Aufschlägen von DJK und einigen langen Ballwechseln, ging der Satz nicht so deutlich aus wie erwartet: 25:19.
Fazit des Spiels. Besser als letztes Jahr, für die zweite Runde muss deutlich mehr kommen und wir müssen einfach die Sicherheit, die wir eigentlich haben auch zeigen, um einen sauberen Abschluss zu bekommen. Runde Zwei wir warten!