Man muss neidlos anerkennen, dass die Mädels vom TuS Baerl ihr Spiel in den vergangenen Spieltagen erheblich verbessert haben. Umso größer war die Aufregung der Mädels der 3. Damen des MTV Union Hamborn auf das anstehende Spiel am Samstag den 2.3.2013 in der Schule am Park. Kein Wunder also, dass ein durchwachsenes Spiel mit vielen höhen und Tiefen folgte.

Spielverlauf:

Der erste Satz begann etwas holperig mit der Angabe Baerls, die im Netz landete. Leider sah es auf unserer Spielfeldseite anfangs nicht besser aus. Doch nach einigen Startschwierigkeiten fanden die Hambornerinnen ins Spiel und beendeten den ersten Satz zügig mit einem gelungenen Punkteverhältnis von 25:12.

Im zweiten Satz verstand es Baerl den Hambornerinnen zu zeigen, dass diese das Spiel noch lange nicht abgeschrieben haben. Eher im Gegenteil, diese blühten richtig auf. Durch einige schwerwiegende Probleme in der Annahme, gelang es Baerl die Chance zum Satzgewinn zu nutzen und die Hambornerinnen 25:22 zu schlagen.

Nach dieser Niederlage war die Stimmung bei den Hambornerinnen gedrückt. Nach weiteren Patzern in der Annahme und den zu Höchstform auflaufenden Baerlerinnen, war auch die Motivation des MTV im Keller und Baerl konnte auch diesen Satz mit 25:22 für sich entscheiden.

Nach zwei verlorenen Sätzen gab es nur eine Option für Hamborn, die nächsten zwei zu gewinnen.
Entsprechend motiviert auch nach einigen Auswechselungen ging es nun weiter. Am Anfang des Satzes sah es nicht gut für die Hambornerinnen aus, doch als sie ihre Nervosität unter Kontrolle hatten, wendeten sie das Blatt und überzeugten mit guter Leistung auf dem Feld und gewannen so den Satz mit 25:20.

Der fünfte und entscheidende Satz sah dann eher nach einem Heimspiel aus. Nach dem Aufschlagfehler Baerls spielten die Hambornerinnen nahezu fehlerfrei ihr Spiel und gewannen nun erschöpft aber glücklich den letzten Satz mit 15:6.

Danke Mädels dafür. Kommenden Sonntag bitte die gleiche Leistung wie im letzten Satz und etwas zügiger!