Die dritte Mannschaft des MTV hatte am Samstag den 27.09.2014 ihr zweites Spiel der neuen Saison. Das Spiel fand in der Duisburger Innenstadt in der Gustav-Heinemann Realschule statt. Seit langer Zeit war es endlich wieder möglich mit neun Spielerinnen das Spiel zu bestreiten, wodurch die Motivation noch höher war als im ersten Spiel. Bereits während des Einspielens wurde deutlich, dass die Abstimmung innerhalb der Mannschaft im Vergleich zum ersten Spiel verbessert werden konnte.

Der erste Satz begann mit einer Aufschlagsserie von Hamborn. Obwohl Hünxe nach dieser Serie auch ins Spiel fand, ging der erste Satz mit 25:18 an den MTV.

Auch der zweite Satz begann vielversprechend und der MTV führte schnell. Hünxe kam nun zunehmend besser ins Spiel. Trotz einiger Unsicherheiten insbesondere in der Annahme, gewann der MTV auch den zweiten Satz mit 25:19.

Im dritten Satz wurde die Mannschaft stärker. Die Annahme wurde etwas sicherer und es kamen einige schöne Spielzüge zustande. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft war positiv. Der Kampfgeist, die immer besser werdende Abstimmung und die gute Stimmung führten dazu dass auch der dritte Satz an Hamborn ging. Dieser letzte Satz konnte sogar mit einem deutlichen 25:13 entschieden werden.

Mit dem 3:0 Sieg gelang es dem MTV das erste Spiel der Saison abzuhaken. Die Trainingseinheiten zwischen den beiden Spieltagen scheinen die Abstimmung und den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft deutlich verbessert und gestärkt zu haben. Obwohl einige Spielerinnen nicht auf ihren gewohnten Positionen spielen konnten, waren die Laufwege bekannt.

Im Vergleich zum ersten Spiel hat sich die Struktur der Mannschaft vom MTV deutlich verbessert. Jede Spielerin konnte eingesetzt werden und trug zu dem positiven Ergebnis bei. Mit dieser zunehmend stärker werdenden Mannschaft wird es hoffentlich möglich sein eine erfolgreiche Saison zu spielen. In den nächsten fast 4 spielfreien Wochen wird die Mannschaft sich weiterhin organisieren und strukturieren müssen um so zu versuchen auch die folgenden Spiele für sich entscheiden zu können.