Nach einer ausgedehnten Mittagspause mit erklassigen snacks des Sponsors natsu (jaaa, es gab Sushi, Salate, leckere wraps, Sandwiches & Co.), ging es für uns mit dem Pfeifen los. Das Einspielen der Mannschaften Neptun Aachen und Düsseldorfer SC 99 lief, der Uhrzeit entsprechend (es war mittlerweile 16.30 Uhr) entspannt ab. Nun endlich konnte das Spiel beginnen. Professionell ließ unsere zweite Schiedsrichterin Mone die Mannschaftskapitäne wählen. Währenddessen nahm Lori auf dem Bock des ersten Schiedsrichters Platz. Als Linienrichter opferten sich Caro und Jule.
Der erste Satz verlief völlig problemlos. Beide Schiedsrichterinnen behielten auch in heiklen Situationen den Überblick. Auch die Linienrichter waren stets konzentriert.
Im zweiten Satz gab es eine kurze Diskussion mit der Düsseldorfer Zuspielerin, die einen, von Lori als gehoben abgepfiffenen Ball, nicht einsehen wollte. Aber auch hier behielt Lori die Nerven und lehnte eine Diskussion entschieden ab. Um 17:15 Uhr endete das Spiel nach zwei Sätzen für Aachen und damit ging auch unser Turniertag zu Ende.
Morgen geht es in aller Frühe nach Hürth zum dritten und letzten Vorbereitungsturnier. Wir hoffen, dass der lange Weg sich lohnt!!!