Am Samstag den 15.12.2018 spielten die Damen der Spielgemeinschaft ihr 7. Spiel in der Saison ge- gen die Damen des MTG Horst. Als sie in der Halle in Duisburg ankamen war das erste was sie be- merkten die kalten Temperaturen, da es anscheinend nicht möglich war die Fenster zu schließen und die Temperatur draußen um 0 Grad lag.

Unter diesen Umständen starteten sie in den ersten Satz. In diesem spielte Anke S. als Zuspielerin, Lea T. als Diagonalspielerin, Caro G. und Carla S. als Außenangreiferinnen und Vera O. und Nane P. als Mittelblock. Am Anfang des Satzes kämpften die Damen der Spielgemeinschaft und punkteten durch eine sichere Annahme und starke Angriffe, so dass es ein relativ ausgeglichener Punktestand war. Doch durch zunehmende Schwierigkeiten bei der Annahme und dadurch bedingt auch durch weniger starke Angriffe auf Seiten der Spielgemeinschaft, gewannen die Damen des MTG Horst die Führung und somit verloren die Damen des SG Hamborn/TB Osterfelds den Satz mit 12:25.

In den zweiten Satz starteten sie mit einer kleinen Änderung in der Aufstellung, Silke B. spielte nun auf der Position der Zuspielerin. Den ersten Punkt mussten sie, obwohl sie kämpften abgeben. Im Folgenden gelang es ihnen pro Aufschlag auf ihrer Seite immer nur einen Punkt zu holen, während ihre Gegner immer mehrere Punkte machten. Somit gingen die Damen des MTG Horst in Führung, doch auf seitens der Hamborner/Osterfelder Mädels wurde trotzdem noch weiter gekämpft. Bei einem Punktestand von 2:8, für die Spielgemeinschaft, wechselte Anke S. mit Carla S. und spielte somit auf der Außenposition und bei 6:17 übernahm Anna M. den Platz von Lea L. als Diagonalspiele- rin. Durch starke Angriffe konnten Punkte erzielt werden, doch durch leichte Unsicherheiten in der Annahme und durch eine ungewohnte Aufstellung, da Anke S. sonst in der Regel als Zuspielerin spiel- te, verloren die Damen der Spielgemeinschaft den Satz mit 15:25 Punkten.

Den dritten Satz begannen sie mit Silke S. als Zuspielerin, Anna M. als Diagonalspielerin, Lea T. und Anke S. als Außenangreiferinnen und mit Caro G. und Nane P. im Mittelblock. Es war zu sehen, dass die Hamborner/Osterfelder Damen, vielleicht durch die Kälte in der Halle oder die ungewohnte Ver- änderung der Positionen (Caro G. sonst meistens im Außenangriff und Anke S. i. d. R. als Zuspielerin), weniger beweglich auf dem Feld waren und die Absprache untereinander, wer an welchen Ball geht, weniger funktionierte. Bei einem Punktestand von 1:12 wurde Vera O. für Lea T. eingewechselt und bei 2:15 Carla S. für Anna M. Nach den Wechseln, gewannen sie durch starke Aufschläge von Anke S. und durch gezieltes Spiel in die Lücken der Gegner wieder ein paar Punkte, gaben den Satz jedoch schließlich mit 11:25 Punkten ab und verloren so das Spiel mit 0:3 Sätzen.

So gehen die Damen des SG Hamborn/TB Osterfeld in die Winterpause, damit sie im neuen Jahr aus- geruht und mit neuem Elan wieder starten können.