IMG_6941Im zweiten Saisonspiel traf die 1. Damen des MTV Union Hamborn auf die Aufsteigerinnen des BW Dingden. Die Hamborner Damen traten im Zuspiel mit Stefanie Hilgers, auf Diagonal mit Denise Palowski, auf den beiden Außenpositionen mit Loredana Förster und Laura Schmidt sowie im Mittelblock mit Juliane Ochs und Daniela Krützberg an. Als Libera war Ruth Todt im Einsatz.

Zu Beginn  des ersten Satzes  hatten die Hambornerinnen Schwierigkeiten in ihr Spiel zu finden. Annahme- und Aufschlagfehler sowie Schwierigkeiten im Angriff führten schnell zu einer – mit 13:7 -deutlichen Führung der Gegnerinnen. Die Verletzung der Mittelspielerin Daniela Krützberg und der Wechsel mit der eigentlichen Außenspielerin Carola Schongen schien die Hambornerinnen wachzurütteln. Die Mannschaft des MTV fand endlich in ihr Spiel und konnte schließlich durch die platzierten Angriffe von Laura Schmidt und Loredana Förster den ersten Satz mit einem Punktestand von 25:20 für sich entscheiden.

Mit unveränderter Aufstellung ging es zunächst im zweiten Satz weiter und die Hambornerinnen konnten ihre anfänglichen Schwierigkeiten vollends hinter sich lassen. Neben einer Aufschlagserie von Denise Palowski  führten die erfolgreichen Angriffe von der eingewechselten Daniela Prokein sowie die Abwehrarbeiten von Ruth Todt zu einem souveränen Sieg dieses Satzes mit 25:15 Punkten.

Den dritten Satz starteten die Hamborner unverändert, wurden im Verlauf des Satzes aber durch Stefanie Reinders auf der Diagonal Position noch einmal verstärkt. Der MTV konnte auch diesen Satz durch den legendären „Hamborner Block“ von Juliane Ochs und Carola Schongen sowie die präzise gestellten Bälle und den Einsatz von Stefanie Hilgers mit 25:9 deutlich für sich entscheiden.