Das vierte Saisonspiel führte die erste Damen ins beschauliche und ziemlich weite Bedburg-Hau, um gegen die bis dato auch noch ungeschlagenen Damen aus Weeze anzutreten. Dass dieses Spiel mehr von den Hambornerinnen abverlangen würde als die bisherigen Spiele wussten alle, deshalb fehlte uns unsere Mittelangreiferin Simone umso mehr.

In den ersten Satz startete man voller Elan und große Willen, doch die Abwehr der Weezerinnen blieb konstant und so hielt sich der Satz ziemlich ausgeglichen. Glücklicherweise halfen uns zwei gute Aufschlagsserien aus dem monotonen Punktepingpong heraus und so ging der erste Satz an Hamborn (25:16).

Im zweiten Satz sorgten einige Fehler in der Sicherung und schwache Angriffe dafür, dass Weeze das Ruder, mit vielen geretteten Bällen, zum Ende des Satzes an sich reissen konnte und holte sich diesen 23:25.

Den dritten und vierten Satz erkämpfte man sich regelrecht gegen sechs verbissene Spielerinnen auf der Gegenseite. Jeder Punkt wurde mühsam erkämpft und von den Mädels auf der Bank euphorisch umjubelt. Punkt für Punkt kämpfte jede einzelne Spielerin, besonders hervorzuheben unsere Kapitänin Karin, die ihr Mitte-Debüt mit Bravour meisterte. Beide Sätze gingen an die Hambornerinnen (25:19) (25:19)

So gewann der MTV gegen den, bis dahin stärksten Rivalen um die Spitze, doch auf den Lorbeeren kann man sich noch lange nicht ausruhen, denn es kommen noch einige gute Mannschaften auf uns zu.