Erstes Heimspiel in der Bezirksliga hieß es für die 2. Damen des MTV Union Hamborn. Am Sonntag den 25.10.2015 ging es ungewohnt früh in die Halle an der Warbruckstraße. Nach dem Aufwärmen, Einspielen und Einschlagen konnte das Spiel gegen den SV Union Wetten pünktlich um 11 Uhr beginnen.

Auch wenn der Gegner Drittletzter der Tabelle war, hatte sich die Mannschaft vorgenommen, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Konzentration und Kampfeswillen war gefragt, Kathy, Caro, Nane, Lisa, Lea und Britta sollten das im ersten Satz umsetzen. Der Auftakt war ein wenig holprig, Schwächen in der Annahme und Flüchtigkeitsfehler im Abschluss brachte den MTV Union Hamborn schnell in einen 4-Punkte-Rückstand. Druckvolle und platzierte Aufschläge von Nane, Caro und Lea konnten allerdings wieder einige Punkte gut machen. Die Duisburger Mädels fanden wieder in ihr Spiel zurück, übernahmen Verantwortung und konnten den Satz zu ihren Gunsten mit 25:22 entscheiden.

Die Aufstellung im zweiten Satz blieb unverändert. Diesmal fand der MTV schneller in sein Spiel, die Abstimmung auf dem Feld war deutlich besser, unter anderem Caros Aufschläge und der Abschluss im Angriff sorgten für einen komfortablen Vorsprung von 6 Punkten. Bei einem Punktestand von 24:18 fingen anscheinend die Nerven an zu flattern, sodass der SV Union Wetten tatsächlich noch zum Ausgleich herankam. Jetzt hieß es Zähne zusammenbeißen und um jeden Ball kämpfen – mit einem blauen Auge ist der MTV nochmal davongekommen, der zweite Satz ging schließlich 26:24 aus.

Im dritten Satz kam Vera auf Caros Außenposition, sonst blieb die Aufstellung wie in den Sätzen davor – vorerst. Diesmal packten die Mädels aus Hamborn eine Schippe auf ihre bisherige Leistung drauf, Nane und Lea glänzten wieder mit einer druckvollen Aufschlagserie, genauere Pässe machten mehr Druck im Angriff möglich. Der Vorsprung auf den Gegner wuchs auf 9 Punkte an bis zum Spielstand 18:9. Dann der Schock: Nane blockte einen Angriff über Mitte (erfolgreich!), landete aber unglücklicherweise auf dem Fuß der Gegnerin und knickte mit ihrem linken Außenknöchel weg. Sofort wurde sie mit Eisspray versorgt, aber für Nane war das Spiel zu diesem Zeitpunkt leider gelaufen. Humpelnd musste sie vom Feld, für sie sprang Romy ein. Trotz des Schocks konnte der MTV den Satz souverän zumachen mit einem deutlichen 25:11.

Auf dem Papier haben die Duisburger Mädels das Spiel gegen den SV Union Wetten mit einem deutlichen 3:0 gewonnen. Allerdings sprechen die ersten beiden Sätze eine andere Sprache, viele unkonzentrierte Momente und Nachlässigkeiten machten es unnötig spannend. Das Problem, dass man sich bei einem komfortablen Punktevorsprung ein wenig zurücklehnt, ist bekannt. In der weiteren Saison muss daran noch gearbeitet werden, denn jeder Punkt zählt. Aber bis dahin feiert die 2. Damen ihren dritten Sieg und ihren derzeit 2. Platz in der Bezirksliga-Tabelle.